Universelles Kommunikationssystem

Verbinden Sie Ihr N-Com System via Bluetooth mit Kommunikationssystemen von anderen Herstellern, dank der universellen Kommunikationssystems-Funktion

Gebrauchsanweisung

  • Um zwei Geräte zu koppeln muss das N-Com-Systeme in dem "Pairing Modus" sein. Die andere Gegensprechanlage muss eine Suche durchführen, wie beim koppeln eines Mobiltelefones (Bitte entnehmen Sie weitere Informationen aus dem Handbuch Ihres Gerätes). 
    NB: Es kann sein, dass die andere Gegensprechanlage die gleichzeitige Verbindung zu einem Mobiltelefon verhindert.
  • Auch während der Kommunikation mit anderen Bluetooth Gegensprechanlagen, hält das N-Com-System eine aktive Verbindung zu einem Mobiltelefon oder GPS.
  • Bei der Kombination N-Com-System mit einem anderen Gegensprechanlage, können Sie die Kommunikation ebenso wie eine normale Gegensprech–Verbindung verwalten. Die Gegensprechanlage von einer anderen Marke hört nun einen eingehenden Anruf und kann durch das drücken der Antwort-Taste die Verbindung zu dem N-Com-System aktivieren.
  • Gegensprechanlagen von anderen Marken können verbunden und wieder getrennt werden indem Sie den Befehl per Sprache geben ("vocal call"-Funktion) (siehe Handbuch für Ihr Gerät)
  • Remote-Kommunikation zwischen zwei Motorrädern ist mit verschiedenen Gegensprechanlagen möglich. Für die Bike-to-Bike Kommunikation mit UNIVERSAL INTERCOM, verwenden Sie die traditionelle Gegensprechanlagen -Funktionen (Fahrer-Beifahrer), ohne das 'Bike-to-Bike' Menü des N-Com-Systems.
  • Der Bereich der Bike-to-Bike Kommunikation hängt von der Reichweite der beiden angeschlossenen Systeme ab.

Video zur Verbindung mit anderen Intercom Systemen

B5 & Cardo Q3

B5 & SENA 20S

B4 (or BX4, B3, Bluetooth Kit3, MULTI 3) & Midland BT NEXT

B4 (or BX4, B3, Bluetooth Kit3, MULTI 3) & Sena SMH10R

B4 (or BX4, B3, Bluetooth Kit3, MULTI 3) & Cardo Q3

B4 (or BX4, B3, Bluetooth Kit3, MULTI 3) & Cellular Line F3XT